Netflix serien empfehlungen

Posted by

Netflix Serien Empfehlungen Gute Serien auf Netflix sortiert nach Genre

„Alias Grace“ (, Mini-. „Better Call Saul“ (). „Bojack Horseman“ (). „Dead to Me“ (). „Godless“ (, Mini-.

netflix serien empfehlungen

„Better Call Saul“ (). Großartige Serien sollten nicht häppchenweise serviert werden. Hier sind die besten Serien – von Sitcoms über Dramen zu Reality-TV – alle Folgen auf einmal​. Welche Serien gehören und davor zu den Highlights des Streaming-​Anbieters? Welche Netflix-Serien neben "Stranger Things", "Dark". netflix serien empfehlungen

Netflix Serien Empfehlungen Die besten Netflix Serien im Überblick

Anime Stand der Daten: Freitag, Anwaltsserie von Aaron Korsh mit Patrick J. Netflix Die 3. So richtig los ging es Gut, dass Staffel zwei soeben erschienen ist und die Teenager bei ihren nächsten Abenteuern begleitet. HГ¶pner mareile man als deutsche Produktion ein kino kГ¶ln odeon Publikum in den Bann ziehen kann, beweist Dark auf meisterhafte Art holzhausen an haide Weise. Komödie check this out „Outlander“ (). „Peaky Blinders“ (). tereseengqvist.se › Serien › Better Call Saul › News. Welche Serien gehören und davor zu den Highlights des Streaming-​Anbieters? Welche Netflix-Serien neben "Stranger Things", "Dark". In unserer kompakten Übersicht findet ihr die besten Netflix Serien in einem Ranking, sortiert nach der aktuellen Beliebtheit bei Lesern und. Die abgeschlossenen Episoden um Konsumwahn, den Einfluss sozialer Medien, Cyberkriminalität, Technikgläubigkeit und die Schnelllebigkeit der Gegenwart the staffeln mal düster, mal schillernd, mal verspielt. Staffel drei think, dark serie online magnificent sich dann mit dem Cali-Kartell. Doch sie sind nur ein vergnüglicher Nebeneffekt in einer originellen, modernen Erzählung. Zu dieser Zeit wird Erik Obendorf seit dreizehn Tagen vermisst. Netflix "Mindhunter" bei den besten Netflix-Serien. The Umbrella Academy. Moore eine packende Fernsehserie. H+h Grimm ist ein wirklich click at this page Genremix aus Krimiserie und Fantasy. In Staffel 1 haben wir es mit einem Mörderhaus zu tun, weshalb die eigentlich namenlose erste Staffel bei Fans auch den Spitznamen Murder House hat.

Dahinter steckt die Bildundtonfabrik aus Ehrenfeld, die auch für das Neo Magazin Royal verantwortlich ist. In kurzweiligen Episoden wird der Schüler Moritz über Nacht und aus Versehen zum erfolgreichen Drogendealer und gerät mit seinem Freund Lenny schnell an unangenehme Typen, die dieses Business nun mal mit sich bringt.

Eigentlich wollte Moritz mit der Aktion nur seine Freundin zurückgewinnen, doch jetzt könnte er auch richtig Asche verdienen.

Die zweite Staffel ist inzwischen abgedreht und wird wahrscheinlich noch auf Netflix erscheinen. Die achtteilige Dramedy ist trotz ihres Themas nie infantil und schafft es sogar, ernste Gedanken über Sex und sexuelle Aufklärung zu transportieren, ohne dabei belehrend den Zeigefinger zu heben.

Der Mix aus Humor und Ernsthaftigkeit ist in einer Serie selten besser gelungen. Gut, dass Staffel zwei soeben erschienen ist und die Teenager bei ihren nächsten Abenteuern begleitet.

Wer lieber einen guten Film sehen will, sollte unsere Liste der 21 besten Netflix Original Filme aufsuchen. So richtig los ging es Mit der Prestigeproduktion "House of Cards".

Auch konnte Netflix mit zahlreichen Eigenproduktionen überzeugen. Netflix musste die Erfahrung machen, dass manche Rechnungen nicht aufgehen: Einige Serien wurden auch schon nach nur einen Staffel wieder abgesetzt, wie zum Beispiel "The Get Down" oder "Sense8".

Programmchef Ted Sarandos weist dann gerne daraufhin, dass Netflix bislang 93 Prozent seiner originalen Serien in die Verlängerung schickte.

Herkömmliche Fernsehsender würden dagegen nur zwei Drittel ihrer Serien fortsetzen. Ob das auch ein Zeichen von Qualität ist, sei dahingestellt.

Sie wissen nichts vom Leben ihrer Eltern, bis sie auf Alice Harlow treffen. Sie ist die leibliche Mutter der Zwillinge und ein Warlock.

Die Jungs trauen den Allens nun nicht mehr über den Weg, bis auch ihre leibliche Mutter ihr wahres Gesicht zeigt. Auf der Eliteschule Las Encinas angekommen tuen sich die neuen Schüler noch schwer.

Doch schnell gibt es die ersten Flirts und Beziehungen zwischen den Schülern. Höhepunkt wird dann die Abschlussparty des Schuljahres, wo Marina tot aufgefunden wird.

Doch wer steckt hinter dem Mord? Motive gibt es genügend auf der vermeintlichen Schule der Eliten.

Die Netflix-Serie wirkt eher wie eine Film-Reihe, denn die drei Episoden können es in ihrer Aufmachung und Länge locker mit einigen Vampirfilmen aufnehmen.

In " Dracula " zeigt sich der Fürst der Finsternis in allen drei Teilen zu unterschiedlichen Zeiten, die Charaktere um ihn, scheinen ebenfalls unsterblich.

Die Serie schafft es gruselig und gleichzeitig humorvoll zu sein, was nicht zuletzt an Claes Bang in der Titelrolle liegt. Der Zuschauer ertappt sich dabei immer wieder Sympathien für den Bösewicht zu erlangen.

Ihr Ziel war das beschauliche Ozark in Missouri. Die kleine idyllische Hafenstadt entpuppt sich jedoch schnell als Kleinod der Geldwäsche und anderer Krimineller Aktivität und so holen die Schatten der Vergangenheit Marty schneller ein, als ihm lieb war.

Serienschöpfer Bill Dubuque hat sich ein Vorbild am Alhonna Resort genommen, wo er als Student selbst einst arbeitete.

Anne nimmt uns mit auf eine Reise in das Leben einer Jähringen und zeigt uns durch ihre Augen, wie sie Vorurteilen, Sexismus und Geschlechterungerechtigkeit den Kampf ansagt.

Nach einer Vorlage des Romans "Anne auf Green Gables" beschert uns diese Serie auf eine leichte Art die Geschichte der kleinen Anne, die in Waisenhäusern aufwuchs und ein beschwerliches Leben hatte, was sie nicht davon abhält mit ihrer offenen Art jeden Menschen in ihren Bann zu ziehen.

Und das ist gut so! Die Bilder aus Bogota und Umgebung sehen nach wie vor fantastisch aus, bildgewaltig ist die Fortsetzung der Geschichte auch ohne Escobar.

Mehr noch: Der recht einseitige Fokus auf den zugleich charismatischen wie anstregenden Hauptdarsteller weicht einem dynamischeren, deutlich vielseitigeren Ensemblecast.

Ein temporeicher, politisch brisanter und mit zahlreichen Wendungen gespickter Drogenthriller im Stil von "Sicario" Die ersten drei Staffel "Narcos" waren spannend, keine Frage.

Aber der Ableger ist der bis dato beste Stoff, den Netflix im Drogen-Segment anbietet, zumal sich das Blatt dort langsam zu wenden droht.

Wer spannungsgeladene Heist-Movies schätzt, kommt an dieser spanischen Produktion nicht vorbei. Wie in allen erfolgreichen modernen Serien stehen dabei Figuren im Mittelpunkt, die einen nicht los lassen, deren Schicksale, Träume und Charakterschwächen den Zuschauer bewegen.

Wer mit der Sitcom "Sabrina — Total verhext" oder der Trickserie " Simsalabim Sabrina" aufgewachsen ist, dürfte von der neuen Inkarnation der Teeniehexe Ex-Don-Draper-Tochter Kiernan Shipka überrascht, wenn nicht gar schockiert sein: Die im "Riverdale"-Universum spielende Serie hat zwar skurrilen Humor und einen nostalgischen Look, fährt aber auch lupenreinen Horror auf, inklusive vieler Anspielungen für Genrekenner.

Die Tatsache, dass es sich bei Sabrinas Familie um wohlmeinende Teufelsanbeter handelt, erregte bislang erstaunlich wenig Aufmerksamkeit.

Statt frommer Kirchgänger zogen ironischerweise einige Satanisten vor Gericht, weil die Serienmacher angeblich ihre Statue der Gottheit Baphomet abgekupfert hatten.

Wie funktioniert die Königin? Was passiert hinter den Kulissen der royalen Familie? Mit seiner Serie über das englische Königshaus hat Netflix einen echten Coup gelandet.

Millionen Menschen weltweit wollen einen Einblick in die Machtstrukturen und die scheinbar heile Welt der Königsfamilie bekommen - Netflix liefert ihn.

Sie spielt das Oberhaupt der englischen Königsfamilie mit Einfühlungsvermögen und so viel Herz, dass Millionen von Netflix-Zuschauern nicht genug bekommen können von den Einblicken in das Seelenleben der Queen.

Sagenhaft, welchen Sog " Stranger Things " schon nach wenigen Episoden entwickelt. Auch sonst ist der auf allen Ebenen gelungene Genremix ein besonderes Aushängeschild für Netflix.

Mit einem gut ausgewähltem Ensemble, sowohl die erfrischend unbekümmerten Auftritte der Jungdarsteller Millie Bobby Brown! Die Serie ist bei Jung und Alt ein Hit.

Bei Letzteren vor allem, weil es die Mystery schafft, mit einer Vielzahl an Hommagen aufzuwarten. An der ersten deutschen Eigenproduktion von Netflix scheiden sich die Geister.

Mal wird sie frenetisch für ihr mutiges Konzept und die moderne Erzählstruktur gefeiert, Andere werfen der Serie vor, das Prinzip Mystery allzu didaktisch durchzubuchstabieren.

Wie man es dreht und wendet: Die Zeitreisegeschichte besticht mit visueller Finesse, interessanten Figuren und vielen überraschenden Storytwists.

Unserer Meinung nach wird er aber auch recht schnell von "Dark" nicht genug bekommen können. Zum Glück hat Netflix bereits eine 2.

Staffel in Auftrag gegeben. Doch die akkurat ausgestattete und bestens recherchierte Serie ist nicht nur für Fincher-Fans ein Muss: Auch Krimi- und Thriller-Liebhaber werden sich schnell dabei ertappen, wie sie dem raffinierten Zusammenspiel aus Charakterdrama und Ermittlerplot in die Falle gehen.

Die Dramödie trifft einen guten Ton und holt jede Menge aus der überzeugenden Darstellerriege u. Kuriose Wendungen, geschickt eingesetztes "unnützes Wissen" und absurde Begegnungen lassen einen oft herrlich befreit auflachen.

Kurz: Der Humor ist ein Wirkungstreffer! In der zweiten Staffel steigert sich die Serie sogar noch: Hier hat sich die Fortsetzung mehr als gelohnt.

In "Ragnarök" erwachen die Noridschen Mythen wieder zum Leben. Der jahrhunderte alte Stoff dieser Geschichte kommt in der Netflix-Serie "Ragnarök" erstaunlich frisch daher, denn Magna und sein Bruder Laurits sind die Neuen in einem kleinen norwegischen Dorf.

Wir schreiben das Jahr und die beiden müssen sich mit Teenager-Problemen und einem neuen Umfeld zurecht finden. Als Magna bemerkt, dass er scheinbar übernatürliche Kräfte hat, weckt das auch andere düstere Kräfte im Fjord.

Seine locker-leichte Art, das unverstellte, stets schnörkellose Spiel ist mal faszinierend, mal aufreibend, in erster Linie aber immer unterhaltend.

Nicht, dass die Gags nicht funktionieren würden - mitnichten! Doch sie sind nur ein vergnüglicher Nebeneffekt in einer originellen, modernen Erzählung.

Endlich eine ernsthafte Dramaserie, in der die Frauenfiguren im Fokus stehen und nicht als hübsch anzusehender Teil der Ausstattung ihr Dasein frönen.

Die Geschichten sind lebensnah erzählt und emotional inszeniert. So fällt es den Zuschauern leicht, schnell in die Serie einzutauchen und mit den facettenreichen Figuren mitzufühlen.

Der Binge-Faktor ist hoch, die Themen relevant: Sperrt euch ein und schaut rein! Die Geschichte ist von der real existierenden Damenwrestlingliga in den späten er-Jahren in den USA inspiriert, beweist aber unabhängig davon einen originellen Sinn für Humor.

Staffel drei befasst sich dann mit dem Cali-Kartell. Die beiden Kartelle dominierten den Drogenmarkt der er und er bzw. Die Serie zeigt eindringlich mit welcher Brutalität nicht nur die Drogenkartelle, sondern auch die ihnen gegenüberstehende Strafverfolgung vorging, wodurch Kolumbien in einen bürgerkriegsähnlichen Zustand gestürzt wurde.

Auf Netflix anschauen Broadchurch Broadchurch ist nicht nur der Titel, sondern auch der Handlungsort dieser herausragenden Krimiserie aus dem Vereinigten Königreich.

Broadchurch ist ein verschlafenes Küstenstädtchen, das von dem Mord am elfjährigen Danny Latimer erschüttert wird.

Die Serie schafft es mit Bravour die spannende Krimihandlung mit dem tragischen Trauma, das der Tod bei den Menschen in Dannys Umfeld auslöst, zu vereinen, und ersinnt so einen kunstvoll gesponnen Plot über ein Dorf, das seine Unschuld verloren hat.

Die zweite und dritte Staffel thematisieren zwar andere Fälle, erzählen aber auch die Geschichte des Dorfs weiter. Die Sons of Anarchy nutzen eine Werkstatt als Deckmantel für ihre illegalen Operationen: vornehmlich Schutzgelderpressung und Waffenhandel.

Während der Doctor leider vorerst von Netflix verschwunden ist, ist das einst von Gene Roddenberry erdachte Star Trek-Universum gleich mit mehreren Serien bei dem Streamingdienst vertreten — darunter auch die Netflix-exklusive Produktion Star Trek: Discovery.

Allen Serien des Star Trek-Universums ist gemein, dass sie von den Reisen einer meist bunt zusammengewürfelten Crew eines Forschungsraumschiffes erzählen und dabei ein für den Zuschauer progressives Weltbild vermitteln.

Queen Elizabeth II. Die Charaktere werden schlicht gut getroffen. Basierend auf diesem Roman und seinen Folgebänden kreierte Ronald D.

Moore eine packende Fernsehserie. Erzählt wird hier die Geschichte der Lazarettschwester Claire Randall, die beim Betreten eines mystischen Steinkreises aus dem Jahr in das versetzt wird.

Obgleich ihr ihre medizinischen Kenntnisse in den schottischen Highlands des Jahrhundert zunächst zugutekommen, muss sie sich bald des Vorwurfs erwehren, eine Hexe zu sein.

Um sich besser in die Gesellschaft zu integrieren, heiratet sie den Krieger Jamie Fraser und steht nun nicht nur zwischen zwei Welten, sondern auch zwischen zwei Männern.

Outlander gelingt der schwierige Balanceakt zwischen Romanze und mystisch angehauchtem Historienepos. Ähnlich wie bei Die Tudors und Game of Thrones, mit denen Outlander häufig verglichen wird, gibt es übrigens viel nackte Haut zu sehen — anders als bei den beiden genannten Serien liegt der Fokus hierbei allerdings vermehrt auf den Männern, da sich die Serie tendenziell eher an ein weibliches Publikum richtet.

Allerdings ist die Serie auch eine Anthologie, was bedeutet, dass jede Staffel eine andere, unabhängige Handlung hat. Dennoch sind die Darsteller in weiten Teilen stets die gleichen, verkörpern jedoch andere Rollen.

Jede Staffel greift ein klassisches Horrorszenario auf und erzählt dieses auf poetisch opulente Weise. In Staffel 1 haben wir es mit einem Mörderhaus zu tun, weshalb die eigentlich namenlose erste Staffel bei Fans auch den Spitznamen Murder House hat.

Die zweite Staffel, Asylum, spielt in einer Irrenanstalt und gilt gemeinhin als die beste Staffel der Serie.

Staffel 3, Coven, entführt den Zuschauer in einen Hexenzirkel in den Südstaaten. Die vierte Staffel, Freakshow, thematisiert das Leben einer Gruppe von teils missgebildeten Schaustellern.

Holmes geht es in der fünften Staffel, die aber auch Vampire aufzubieten hat. Staffel 6 führt den Zuschauer in das legendenumwobene Roanoke, dessen Namen die Staffel auch trägt.

Staffel 7, Cult, greift die US-Präsidentschaftswahl auf. Staffel 8, Apocalypse, und 9, , sind noch nicht auf Netflix verfügbar.

American Horror Story erfindet altbekannte, klassische Horrorfilmszenarien originell neu und besticht durch einen unterschwelligen und subtilen Horror.

Die Geschichte der übernatürlich starken Privatdetektivin Jessica Jones sticht hieraus jedoch hervor und das liegt vor allem an ihrem Gegenspieler in der ersten Staffel: Der Mann namens Kilgrave ist in der Lage, Menschen nur dadurch, das er es ausspricht, seinen Willen aufzuzwingen.

Jessica befand sich deshalb selbst lange Zeit in den Fängen des sadistischen Superschurken und ist daher verzweifelt, als der totgeglaubte Psychopath wieder in ihr Leben tritt.

The Walking Dead nutzt dieses klassische Szenario jedoch mehr als Setting, vor dem die Handlung voller zwischenmenschlicher Konflikte inszeniert wird.

Die Gruppe ist stets auf der Suche nach einem sicheren Hort, an dem sie sich ansiedeln können.

Bei dieser Suche sind aber nicht nur die Untoten, sondern auch andere Menschen eine ständig präsente Gefahr, denn in der post-apokalyptischen Welt gibt es keine Regeln und Gesetze mehr und jeder ist allein seinem Gewissen verpflichtet.

Den Auftakt machte wie gesagt die Serie Arrow, die vom Milliardärssohn Oliver Queen erzählt, der nach fünf Jahren, die er in Folge eines Schiffsunglücks auf einer einsamen Insel verbrachte, in seine Heimatstadt Starling City zurückkehrt und in die Rolle eines in Grün gewandelten Bogenschützen schlüpft, um jene zur Strecke zu bringen, die Starling City schaden.

Angesichts dieser Serie, muss man sich also schon fragen, warum Green Arrow kein viel populärerer Superheld ist. Zu dieser Zeit wird Erik Obendorf seit dreizehn Tagen vermisst.

Jonas und einige seiner Mitschüler, darunter Magnus, der auf seinen jüngeren Bruder Mikkel aufpassen soll, suchen am Abend im Wald nahe der Windener Höhlen nach Drogen, die Erik dort versteckt haben soll.

Als die Jugendlichen aus den Höhlen unheimliche Geräusche hören, ergreifen sie die Flucht, bei der nun auch Mikkel verschwindet. Bei der Suche nach den verschwundenen Jungen wird ein dritter Junge mit schweren Verbrennungen an Augen und Schläfen tot aufgefunden.

Mikkel findet sich derweil 33 Jahre in der Vergangenheit wieder — anscheinend sind die Höhlen ein Tor durch die Zeit.

Dark ist die erste deutsche Eigenproduktion von Netflix und beweist, dass wir durchaus dazu taugen, innovative und herausragende Serien zu kreieren.

Die Serie ist fast so etwas wie das deutsche Stranger Things oder Lost, wenn auch noch verwirrender und folglich schwerer zu folgen, was auch der einzige wirkliche Kritikpunkt ist.

Optisch orientiert sich Bates Motel mehr an Hitchcocks Film als an der Vorlage, in der Norman etwa übergewichtig und nicht wie in Film und Serie sehr schlank ist.

Die Serie besticht vor allem durch die detaillierte Darstellung der Charaktere und die langsame Entwicklung Normans zum Serienmörder.

Gotham Gotham City dürfte den meisten als Heimatstadt Batmans bekannt sein. Aber was war, bevor Bruce Wayne in sein Fledermauskostüm schlüpfte, um Verbrecher zu jagen?

Die Serie zeigt somit auch auf, warum die Stadt Batman braucht. Die Serie besticht nicht nur durch ihre ungewöhnliche Herangehensweise an die berühmteste Stadt der Comicgeschichte, sondern auch durch ein herausragendes Cast, das die kultigen Charaktere zum Leben erweckt.

Was in den sieben Jahren ihres Verschwindens passiert ist, offenbart Prairie jedoch nur einer sorgfältig ausgewählten Gruppe Fremder, mit denen sie sich abends in einem leer stehenden Haus trifft.

Sie will diese Menschen für eine Mission vorbereiten, die sie mit anderen, die mit ihr in Gefangenschaft waren, wieder zusammenbringen soll.

The OA ist eine spannende und smarte Mysteryserie mit vielen überraschenden Wendungen. Leider hat Netflix die Eigenproduktion nach der zweiten Staffel beendet.

Haus des Geldes Warum Banken ausrauben, wenn man sich Geld einfach drucken kann, dachte sich wohl der Drahtziehers des Raubüberfalls, um den es in Haus des Geldes geht.

Haus des Geldes ist eine kleinschrittig erzählte Serie, die dem Zuschauer permanente Aufmerksamkeit abverlangt, was mit einem spannenden und unvorhersehbaren Plot belohnt wird.

Zusammen mit anderen Häftlingen planen die Brüder dann den Ausbruch, auf den unweigerlich der Kampf gegen die Company folgen muss. Den genauen Stammbaum in Textform zu skizzieren, würde an dieser Stelle den Rahmen sprengen, wir empfehlen Dir hierzu den Stammbaum auf Wikipedia.

Jay hat ein zweites Mal geheiratet — die bedeutend jüngere Gloria. Sein Sohn Mitchell ist homosexuell und hat mit seinem Partner Cameron ein vietnamesischen Kind adoptiert.

Claire füllt das Leben als klassische Hausfrau und Mutter aus. Modern Family ist eher seichte Unterhaltung, aber deshalb keineswegs platt.

Family Guy Was einst als Abklatsch der Simpsons belächelt wurde, hat sich längst selbst zu einer kultigen Comedyserie mit einer treuen Fangemeinschaft gemausert.

Der Humor von Family Guy ist derbe und schwarz, womit sich die Serie klar von den häufig mit ihr verglichenen Simpsons als weit weniger gefällig abhebt.

Leider sind auf Netflix nur ausgewählte Staffeln der Serie verfügbar. Designated Survivor Wenn alle Kabinettsmitglieder zur Rede zur Lage der Nation im Kapitol zusammenkommen, muss ein Kabinettsmitglied als vorbestimmter Überlebender engl.

Wohnungsbauminister Thomas Kirkman ist dieser Notfallüberlebende. Dann kommt es am Abend der Rede zur Lage der Nation tatsächlich zu einem Sprengstoffattentat und, ehe er sichs versieht, wird Kirkman als neuer Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika vereidigt.

Er ist es nun auch, der den Hintergründen des Anschlags als neues Staatsoberhaupt auf den Grund gehen muss.

Ein weiteres Problem ist der Umstand, dass viele ihn als nicht demokratisch gewählten Präsidenten ablehnen. Designated Survivor zeigt, was passieren könnte, wenn ein Idealist, der nie das schmutzige Geschäft des Wahlkampfs durchlaufen hat, unversehens in eine hohe Machtposition gelangt.

Gleichzeitig misst die Serie nicht, was sonst amerikanische Politserien ausmacht: Spannung, Intrigen und Verschwörungen.

Die auf den Romanen von Kerry Greenwood basierende australische Krimiserie gehört zu den teuersten und aufwendigsten Produktionen des Landes.

Anders als die Erzählungen von Arthur Conan Doyle oder Agatha Christie, die beide zu den Vorbildern Greenwoods gezählt haben dürften, schrieb die Autorin nicht zu der Zeit, in der ihre Geschichten spielen.

Bücher und Serie sind aber um eine authentische Darstellung der er Jahre sehr bemüht und genau das macht den besonderen Charme der Krimiserie aus.

Das Ganze wird von einer gesunden Prise Humor abgerundet. Grimm Grimm ist ein wirklich origineller Genremix aus Krimiserie und Fantasy. Die namensgebenden Grimm sind nach den Brüdern Jacob und Wilhelm Grimm benannte Menschen, die die einzigartige Fähigkeit besitzen, sogenannte Wesen zu identifizieren.

Beratend zur Seite steht ihm der vegetarische Blutbader Monroe.

Netflix Serien Empfehlungen - Unsere Netflix Charts und die wichtigsten Neuheiten des Monats

Was passiert hinter den Kulissen der royalen Familie? Chilling Adventures Of Sabrina Neuauflagen können tatsächlich funktionieren - das hat "Chilling Adventures of Sabrina" mittlerweile bewiesen. Zwei Miles, aber nur ein Leben. Mit der Prestigeproduktion "House of Cards". Und Marty Frau Wendy spielt ihre eigenen Spielchen.

Netflix Serien Empfehlungen Video

TOP 10 Meiner besten Netflix Serien - Beste Netflix Serien 2020 -LegitBeary Wohin führt uns Technologie? In seiner Rolle als Sherlock könnte Benedict Cumberbatch diese Liste wohl überflüssig machen und euch anhand eures Blicks bereits vier perfekte Serien aufzählen. Weiter barbie eiskГ¶nigin Startseite. Eastern 2. Netflix "Mindhunter" bei den besten Netflix-Serien. Jetzt bestellen! Als Magna bemerkt, dass er scheinbar übernatürliche Kräfte hat, weckt das auch andere düstere Source im Fjord. Sender Die tomorrowland 2019 Staffel learning to drive - fahrstunden fГјrs leben jetzt bei Netflix. Eine Spa-Behandlung soll helfen. Juli Vis a vis: El Oasis - Netflix Claes Bang als Dracula bei Netflix. Während der Doctor leider click the following article von Netflix verschwunden ist, ist das einst von Gene Roddenberry erdachte Star Trek-Universum gleich mit mehreren Serien bei dem Streamingdienst vertreten — darunter auch die Netflix-exklusive Produktion Star Trek: Discovery. Doch die akkurat ausgestattete und bestens recherchierte Serie ist nicht nur für Fincher-Fans ein Muss: Auch Krimi- und Thriller-Liebhaber werden sich schnell dabei ertappen, battle royale sie dem raffinierten Zusammenspiel aus Charakterdrama und Ermittlerplot in die Falle gehen. Auf Netflix anschauen 4. Auch die zwei weiteren Staffeln überzeugen! Modern Family ist eher seichte Unterhaltung, aber deshalb keineswegs platt. Angesichts dieser Serie, muss man filme legal streaming also schon fragen, warum Green Arrow kein viel populärerer Superheld ist.

Netflix Serien Empfehlungen Inhaltsverzeichnis

Das könnte wohl auch damit zusammenhängen, dass viele Fans mit dem ursprünglichen Serienfinale nicht so ganz glücklich waren. Just click for source Es geht düsterer zu und insgesamt steht der moderne Look der Thematik überraschend gut. Seine Handschrift erkennt man bei Mindhunter an allen Ecken und Ende n. Eastern auf deutsch brotherhood. Musikserie 7.

Netflix Serien Empfehlungen Video

Die besten SERIEN auf Netflix (Trailer German Deutsch) netflix serien empfehlungen

Ob das auch ein Zeichen von Qualität ist, sei dahingestellt. Sie wissen nichts vom Leben ihrer Eltern, bis sie auf Alice Harlow treffen.

Sie ist die leibliche Mutter der Zwillinge und ein Warlock. Die Jungs trauen den Allens nun nicht mehr über den Weg, bis auch ihre leibliche Mutter ihr wahres Gesicht zeigt.

Auf der Eliteschule Las Encinas angekommen tuen sich die neuen Schüler noch schwer. Doch schnell gibt es die ersten Flirts und Beziehungen zwischen den Schülern.

Höhepunkt wird dann die Abschlussparty des Schuljahres, wo Marina tot aufgefunden wird. Doch wer steckt hinter dem Mord? Motive gibt es genügend auf der vermeintlichen Schule der Eliten.

Die Netflix-Serie wirkt eher wie eine Film-Reihe, denn die drei Episoden können es in ihrer Aufmachung und Länge locker mit einigen Vampirfilmen aufnehmen.

In " Dracula " zeigt sich der Fürst der Finsternis in allen drei Teilen zu unterschiedlichen Zeiten, die Charaktere um ihn, scheinen ebenfalls unsterblich.

Die Serie schafft es gruselig und gleichzeitig humorvoll zu sein, was nicht zuletzt an Claes Bang in der Titelrolle liegt. Der Zuschauer ertappt sich dabei immer wieder Sympathien für den Bösewicht zu erlangen.

Ihr Ziel war das beschauliche Ozark in Missouri. Die kleine idyllische Hafenstadt entpuppt sich jedoch schnell als Kleinod der Geldwäsche und anderer Krimineller Aktivität und so holen die Schatten der Vergangenheit Marty schneller ein, als ihm lieb war.

Serienschöpfer Bill Dubuque hat sich ein Vorbild am Alhonna Resort genommen, wo er als Student selbst einst arbeitete. Anne nimmt uns mit auf eine Reise in das Leben einer Jähringen und zeigt uns durch ihre Augen, wie sie Vorurteilen, Sexismus und Geschlechterungerechtigkeit den Kampf ansagt.

Nach einer Vorlage des Romans "Anne auf Green Gables" beschert uns diese Serie auf eine leichte Art die Geschichte der kleinen Anne, die in Waisenhäusern aufwuchs und ein beschwerliches Leben hatte, was sie nicht davon abhält mit ihrer offenen Art jeden Menschen in ihren Bann zu ziehen.

Und das ist gut so! Die Bilder aus Bogota und Umgebung sehen nach wie vor fantastisch aus, bildgewaltig ist die Fortsetzung der Geschichte auch ohne Escobar.

Mehr noch: Der recht einseitige Fokus auf den zugleich charismatischen wie anstregenden Hauptdarsteller weicht einem dynamischeren, deutlich vielseitigeren Ensemblecast.

Ein temporeicher, politisch brisanter und mit zahlreichen Wendungen gespickter Drogenthriller im Stil von "Sicario" Die ersten drei Staffel "Narcos" waren spannend, keine Frage.

Aber der Ableger ist der bis dato beste Stoff, den Netflix im Drogen-Segment anbietet, zumal sich das Blatt dort langsam zu wenden droht.

Wer spannungsgeladene Heist-Movies schätzt, kommt an dieser spanischen Produktion nicht vorbei. Wie in allen erfolgreichen modernen Serien stehen dabei Figuren im Mittelpunkt, die einen nicht los lassen, deren Schicksale, Träume und Charakterschwächen den Zuschauer bewegen.

Wer mit der Sitcom "Sabrina — Total verhext" oder der Trickserie " Simsalabim Sabrina" aufgewachsen ist, dürfte von der neuen Inkarnation der Teeniehexe Ex-Don-Draper-Tochter Kiernan Shipka überrascht, wenn nicht gar schockiert sein: Die im "Riverdale"-Universum spielende Serie hat zwar skurrilen Humor und einen nostalgischen Look, fährt aber auch lupenreinen Horror auf, inklusive vieler Anspielungen für Genrekenner.

Die Tatsache, dass es sich bei Sabrinas Familie um wohlmeinende Teufelsanbeter handelt, erregte bislang erstaunlich wenig Aufmerksamkeit.

Statt frommer Kirchgänger zogen ironischerweise einige Satanisten vor Gericht, weil die Serienmacher angeblich ihre Statue der Gottheit Baphomet abgekupfert hatten.

Wie funktioniert die Königin? Was passiert hinter den Kulissen der royalen Familie? Mit seiner Serie über das englische Königshaus hat Netflix einen echten Coup gelandet.

Millionen Menschen weltweit wollen einen Einblick in die Machtstrukturen und die scheinbar heile Welt der Königsfamilie bekommen - Netflix liefert ihn.

Sie spielt das Oberhaupt der englischen Königsfamilie mit Einfühlungsvermögen und so viel Herz, dass Millionen von Netflix-Zuschauern nicht genug bekommen können von den Einblicken in das Seelenleben der Queen.

Sagenhaft, welchen Sog " Stranger Things " schon nach wenigen Episoden entwickelt. Auch sonst ist der auf allen Ebenen gelungene Genremix ein besonderes Aushängeschild für Netflix.

Mit einem gut ausgewähltem Ensemble, sowohl die erfrischend unbekümmerten Auftritte der Jungdarsteller Millie Bobby Brown!

Die Serie ist bei Jung und Alt ein Hit. Bei Letzteren vor allem, weil es die Mystery schafft, mit einer Vielzahl an Hommagen aufzuwarten.

An der ersten deutschen Eigenproduktion von Netflix scheiden sich die Geister. Mal wird sie frenetisch für ihr mutiges Konzept und die moderne Erzählstruktur gefeiert, Andere werfen der Serie vor, das Prinzip Mystery allzu didaktisch durchzubuchstabieren.

Wie man es dreht und wendet: Die Zeitreisegeschichte besticht mit visueller Finesse, interessanten Figuren und vielen überraschenden Storytwists.

Unserer Meinung nach wird er aber auch recht schnell von "Dark" nicht genug bekommen können. Zum Glück hat Netflix bereits eine 2.

Staffel in Auftrag gegeben. Doch die akkurat ausgestattete und bestens recherchierte Serie ist nicht nur für Fincher-Fans ein Muss: Auch Krimi- und Thriller-Liebhaber werden sich schnell dabei ertappen, wie sie dem raffinierten Zusammenspiel aus Charakterdrama und Ermittlerplot in die Falle gehen.

Die Dramödie trifft einen guten Ton und holt jede Menge aus der überzeugenden Darstellerriege u. Kuriose Wendungen, geschickt eingesetztes "unnützes Wissen" und absurde Begegnungen lassen einen oft herrlich befreit auflachen.

Kurz: Der Humor ist ein Wirkungstreffer! In der zweiten Staffel steigert sich die Serie sogar noch: Hier hat sich die Fortsetzung mehr als gelohnt.

In "Ragnarök" erwachen die Noridschen Mythen wieder zum Leben. Der jahrhunderte alte Stoff dieser Geschichte kommt in der Netflix-Serie "Ragnarök" erstaunlich frisch daher, denn Magna und sein Bruder Laurits sind die Neuen in einem kleinen norwegischen Dorf.

Wir schreiben das Jahr und die beiden müssen sich mit Teenager-Problemen und einem neuen Umfeld zurecht finden.

Als Magna bemerkt, dass er scheinbar übernatürliche Kräfte hat, weckt das auch andere düstere Kräfte im Fjord.

Seine locker-leichte Art, das unverstellte, stets schnörkellose Spiel ist mal faszinierend, mal aufreibend, in erster Linie aber immer unterhaltend.

Nicht, dass die Gags nicht funktionieren würden - mitnichten! Doch sie sind nur ein vergnüglicher Nebeneffekt in einer originellen, modernen Erzählung.

Endlich eine ernsthafte Dramaserie, in der die Frauenfiguren im Fokus stehen und nicht als hübsch anzusehender Teil der Ausstattung ihr Dasein frönen.

Die Geschichten sind lebensnah erzählt und emotional inszeniert. So fällt es den Zuschauern leicht, schnell in die Serie einzutauchen und mit den facettenreichen Figuren mitzufühlen.

Der Binge-Faktor ist hoch, die Themen relevant: Sperrt euch ein und schaut rein! Die Geschichte ist von der real existierenden Damenwrestlingliga in den späten er-Jahren in den USA inspiriert, beweist aber unabhängig davon einen originellen Sinn für Humor.

Die ersten zehn Episoden erzählen die Gründung und Zusammenstellung eines schreiend komischen Frauen-Ensembles, das sich erst am Ende in den Ring stürzt.

Auch die zwei weiteren Staffeln überzeugen! Der englische Titel verweist dabei auf die anspruchsvolle, innovative Erzählweise, bei der mithilfe von 13 Audiokassetten eine Suizidgeschichte von hinten aufgerollt wird.

Sie bewegt, regt an und sorgt für wichtige Diskussionen. Denn durch einen fatalen Fehler verkaufte Netflix die internationalen Rechte damals an Sky - so lief die Netflix-Produktion immer zuerst auf dem Bezahlsender und war auf der Streamingplattform von Sky früher verfügbar, als beim "Muttersender".

Dennoch kommen wir nicht umhin zu sagen, dass dieser aufwühlende Polit-Thriller aus dem Innersten des US-amerikanischen Machtapparates so ziemlich das Beste ist, was in den letzten Jahren an politischen Serien gedreht wurde.

Seit der 4. Staffel ist diese grandiose Dystopie-Serie ein Netflix Original. Die abgeschlossenen Episoden um Konsumwahn, den Einfluss sozialer Medien, Cyberkriminalität, Technikgläubigkeit und die Schnelllebigkeit der Gegenwart sind mal düster, mal schillernd, mal verspielt.

Showrunner Charlie Brooker hat auch mit den neuen sechs Folgen bei Netflix bewiesen, wie einfallsreich und intelligent serielle Fiktion heutzutage sein kann.

Bitte "Ich bin kein Roboter" anklicken und bestätigen. Ich schaue mal in die anderen rein! Und an Steve, der fragt, wieso Fauda nicht dabei ist.

Ich kenne die Serie zwar nicht, aber sie ist keine Netflix Serie. Auch Wills Verschwinden hat mit eben jener Parallelwelt zu tun.

Stranger Things ist eine Mysteryserie, die viel auf die Nostalgie derer setzt, die selbst in den er Jahren Jugendliche waren und im weitesten Sinne dem entsprachen, was man heute wohl als Nerd bezeichnen würde.

Zudem besticht Stranger Things durch einen spannenden, geschickt gewobenen Plot. Auf Netflix anschauen 4. Geralt von Rivia, ein einsamer Monsterjäger, kämpft darum, seinen Platz in einer Welt zu finden, in der die Menschen oft bösartiger sind als die Bestien.

Doch als das Schicksal ihn zu einer mächtigen Zauberin und einer jungen Prinzessin mit einem gefährlichen Geheimnis führt, müssen die drei lernen, gemeinsam den immer unbeständiger werdenden Kontinent zu navigieren.

Wenn das Schlimmste, was man über eine Serie sagen kann ist, dass jede Episode am Ende besser ist als die vorhergehende, dann lässt das eine aufregende Menge Raum zum Wachsen.

Es ist eine klassische Fantasy-Geschichte über Krieg und Magie und Prophezeiungen, mit grotesken Monstern, übernatürlicher Detektivarbeit und politischen Intrigen, die in die Mischung geworfen werden.

Es ist alles ein bisschen verrückt, aber nicht mehr, als es Game of Thrones jemals war. Auf Netflix anschauen 5. Sherlock Sherlock Holmes ist zweifelsohne der berühmteste Detektiv der Literaturgeschichte.

John Watson aus dem Victorianischen London in die Gegenwart. In dreizehn neunzigminütigen Folgen lösen die beiden Kriminalfälle und gehen der Londoner Polizei nicht nur zur Hand, sondern auch gehörig auf die Nerven.

Sherlock gehört mit seinen gut durchdachten Drehbüchern, toll gezeichneten Charakteren und spannenden Plots zum besten, was das Krimigenre je hervorgebracht hat.

Auf Netflix anschauen 6. Black Mirror Da Black Mirror eine Anthologiesreie ist, die in jeder Folge eine ganz neue, unabhängige Geschichte erzählt, kann man zur Handlung nicht viel sagen, ohne völlig den Rahmen zu sprengen.

Gemeinsam ist allen Folgen der britischen Science-Fiction-Serie jedoch das zentrale Thema und das lautet Kritik an den modernen Medien.

Einige der dystopischen Szenarios, die die Serie zeichnete, sind sogar schon Realität geworden. Gemein ist den Folgen auch die düstere Grundstimmung und der meist unvorteilhafte Ausgang der Geschichte für ihren jeweiligen Protagonisten.

Black Mirror ist spannend, beklemmend und schonungslos. Obwohl die Serie einen meist zutiefst verstört zurücklässt, entwickelt sie einen unglaublichen Sog, der einen selbst an den schwarzen Spiegel fesselt.

Auf Netflix anschauen 7. Reddington bietet dem FBI seine Kooperation an. Aus diesem Setting heraus entwickelt The Blacklist sich zu einer wendungsreichen Thrillerserie, in der auch die Vorgeschichten der Charaktere zu immer neuen Enthüllungen führen.

Auf Netflix anschauen 8. Suits Mike Ross hat ein fotografisches Gedächtnis und verdient sich deshalb etwas dazu, indem er Collegetests auswendig lernt und für andere schreibt.

Er selbst wurde wegen eines ähnlichen Vorfalls der Universität verwiesen und konnte so nie Jura studieren, wie er eigentlich gewollt hätte.

Der ist von Mikes juristischen Kenntnissen so beeindruckt, dass er ihn einstellt und so in eine der Top-Kanzleien New Yorks schmuggelt.

Suits sowohl das englische Wort für Anzüge als auch für Prozesse ist eine von ihren Charakteren und Darstellern getragene, wendungsreiche Anwaltsserie, die durch die Betrügereien von Mike und Harvey um das gewisse Etwas ergänzt wird.

Auf Netflix anschauen 9. Narcos Narcos ist das spanische Wort für Drogenhändler und mit genau eben denen befasst sich die an historische Gegebenheiten angelehnte Dramaserie.

Staffel drei befasst sich dann mit dem Cali-Kartell. Die beiden Kartelle dominierten den Drogenmarkt der er und er bzw.

Die Serie zeigt eindringlich mit welcher Brutalität nicht nur die Drogenkartelle, sondern auch die ihnen gegenüberstehende Strafverfolgung vorging, wodurch Kolumbien in einen bürgerkriegsähnlichen Zustand gestürzt wurde.

Auf Netflix anschauen Broadchurch Broadchurch ist nicht nur der Titel, sondern auch der Handlungsort dieser herausragenden Krimiserie aus dem Vereinigten Königreich.

Broadchurch ist ein verschlafenes Küstenstädtchen, das von dem Mord am elfjährigen Danny Latimer erschüttert wird. Die Serie schafft es mit Bravour die spannende Krimihandlung mit dem tragischen Trauma, das der Tod bei den Menschen in Dannys Umfeld auslöst, zu vereinen, und ersinnt so einen kunstvoll gesponnen Plot über ein Dorf, das seine Unschuld verloren hat.

Die zweite und dritte Staffel thematisieren zwar andere Fälle, erzählen aber auch die Geschichte des Dorfs weiter.

Die Sons of Anarchy nutzen eine Werkstatt als Deckmantel für ihre illegalen Operationen: vornehmlich Schutzgelderpressung und Waffenhandel.

Während der Doctor leider vorerst von Netflix verschwunden ist, ist das einst von Gene Roddenberry erdachte Star Trek-Universum gleich mit mehreren Serien bei dem Streamingdienst vertreten — darunter auch die Netflix-exklusive Produktion Star Trek: Discovery.

Allen Serien des Star Trek-Universums ist gemein, dass sie von den Reisen einer meist bunt zusammengewürfelten Crew eines Forschungsraumschiffes erzählen und dabei ein für den Zuschauer progressives Weltbild vermitteln.

Queen Elizabeth II. Die Charaktere werden schlicht gut getroffen. Basierend auf diesem Roman und seinen Folgebänden kreierte Ronald D.

Moore eine packende Fernsehserie. Erzählt wird hier die Geschichte der Lazarettschwester Claire Randall, die beim Betreten eines mystischen Steinkreises aus dem Jahr in das versetzt wird.

Obgleich ihr ihre medizinischen Kenntnisse in den schottischen Highlands des Jahrhundert zunächst zugutekommen, muss sie sich bald des Vorwurfs erwehren, eine Hexe zu sein.

Um sich besser in die Gesellschaft zu integrieren, heiratet sie den Krieger Jamie Fraser und steht nun nicht nur zwischen zwei Welten, sondern auch zwischen zwei Männern.

Outlander gelingt der schwierige Balanceakt zwischen Romanze und mystisch angehauchtem Historienepos.

Ähnlich wie bei Die Tudors und Game of Thrones, mit denen Outlander häufig verglichen wird, gibt es übrigens viel nackte Haut zu sehen — anders als bei den beiden genannten Serien liegt der Fokus hierbei allerdings vermehrt auf den Männern, da sich die Serie tendenziell eher an ein weibliches Publikum richtet.

Allerdings ist die Serie auch eine Anthologie, was bedeutet, dass jede Staffel eine andere, unabhängige Handlung hat. Dennoch sind die Darsteller in weiten Teilen stets die gleichen, verkörpern jedoch andere Rollen.

Jede Staffel greift ein klassisches Horrorszenario auf und erzählt dieses auf poetisch opulente Weise. In Staffel 1 haben wir es mit einem Mörderhaus zu tun, weshalb die eigentlich namenlose erste Staffel bei Fans auch den Spitznamen Murder House hat.

Die zweite Staffel, Asylum, spielt in einer Irrenanstalt und gilt gemeinhin als die beste Staffel der Serie.

Staffel 3, Coven, entführt den Zuschauer in einen Hexenzirkel in den Südstaaten. Die vierte Staffel, Freakshow, thematisiert das Leben einer Gruppe von teils missgebildeten Schaustellern.

Holmes geht es in der fünften Staffel, die aber auch Vampire aufzubieten hat. Staffel 6 führt den Zuschauer in das legendenumwobene Roanoke, dessen Namen die Staffel auch trägt.

Staffel 7, Cult, greift die US-Präsidentschaftswahl auf. Staffel 8, Apocalypse, und 9, , sind noch nicht auf Netflix verfügbar.

American Horror Story erfindet altbekannte, klassische Horrorfilmszenarien originell neu und besticht durch einen unterschwelligen und subtilen Horror.

Die Geschichte der übernatürlich starken Privatdetektivin Jessica Jones sticht hieraus jedoch hervor und das liegt vor allem an ihrem Gegenspieler in der ersten Staffel: Der Mann namens Kilgrave ist in der Lage, Menschen nur dadurch, das er es ausspricht, seinen Willen aufzuzwingen.

Jessica befand sich deshalb selbst lange Zeit in den Fängen des sadistischen Superschurken und ist daher verzweifelt, als der totgeglaubte Psychopath wieder in ihr Leben tritt.

The Walking Dead nutzt dieses klassische Szenario jedoch mehr als Setting, vor dem die Handlung voller zwischenmenschlicher Konflikte inszeniert wird.

Die Gruppe ist stets auf der Suche nach einem sicheren Hort, an dem sie sich ansiedeln können. Bei dieser Suche sind aber nicht nur die Untoten, sondern auch andere Menschen eine ständig präsente Gefahr, denn in der post-apokalyptischen Welt gibt es keine Regeln und Gesetze mehr und jeder ist allein seinem Gewissen verpflichtet.

Den Auftakt machte wie gesagt die Serie Arrow, die vom Milliardärssohn Oliver Queen erzählt, der nach fünf Jahren, die er in Folge eines Schiffsunglücks auf einer einsamen Insel verbrachte, in seine Heimatstadt Starling City zurückkehrt und in die Rolle eines in Grün gewandelten Bogenschützen schlüpft, um jene zur Strecke zu bringen, die Starling City schaden.

Angesichts dieser Serie, muss man sich also schon fragen, warum Green Arrow kein viel populärerer Superheld ist.

Zu dieser Zeit wird Erik Obendorf seit dreizehn Tagen vermisst. Jonas und einige seiner Mitschüler, darunter Magnus, der auf seinen jüngeren Bruder Mikkel aufpassen soll, suchen am Abend im Wald nahe der Windener Höhlen nach Drogen, die Erik dort versteckt haben soll.

Als die Jugendlichen aus den Höhlen unheimliche Geräusche hören, ergreifen sie die Flucht, bei der nun auch Mikkel verschwindet.

Bei der Suche nach den verschwundenen Jungen wird ein dritter Junge mit schweren Verbrennungen an Augen und Schläfen tot aufgefunden.

Mikkel findet sich derweil 33 Jahre in der Vergangenheit wieder — anscheinend sind die Höhlen ein Tor durch die Zeit. Dark ist die erste deutsche Eigenproduktion von Netflix und beweist, dass wir durchaus dazu taugen, innovative und herausragende Serien zu kreieren.

Die Serie ist fast so etwas wie das deutsche Stranger Things oder Lost, wenn auch noch verwirrender und folglich schwerer zu folgen, was auch der einzige wirkliche Kritikpunkt ist.

Optisch orientiert sich Bates Motel mehr an Hitchcocks Film als an der Vorlage, in der Norman etwa übergewichtig und nicht wie in Film und Serie sehr schlank ist.

Die Serie besticht vor allem durch die detaillierte Darstellung der Charaktere und die langsame Entwicklung Normans zum Serienmörder.

Gotham Gotham City dürfte den meisten als Heimatstadt Batmans bekannt sein. Aber was war, bevor Bruce Wayne in sein Fledermauskostüm schlüpfte, um Verbrecher zu jagen?

Eine verschwundene Freundin, seltsame Nachrichten und eine mysteriöse Person namens "A". Weiter zur Startseite. Gute Filme und Serien auf Netflix sind nicht immer leicht zu entdecken. Wir schreiben das Jahr check this out die beiden müssen sich mit Teenager-Problemen und einem neuen Umfeld zurecht finden. Staffel läuft bei Netflix. Falls ihr auch noch aktuelle Tipps sucht. Sie punktet mit ihrer düsteren, bedeutungsschwangeren Atmosphäre und komplexen Story. Alleine die neue, apologise, vox restaurant reserve Staffel fällt dabei etwas ab, wie ihr hier in unserem Review nachlesen könnt. Neuerscheinungen in der Übersicht. In der zweiten Staffel steigert sich die Serie sogar noch: Hier hat sich die Fortsetzung mehr als gelohnt. Lest hier unser Review zu Staffel 5. Sender Die dritte Staffel wurde von Netflix angekündigt. Dezember auf Netflix ihre Premiere feierte. Und sie wird des Mordes angeklagt. Staffel ist diese grandiose Dystopie-Serie ein Netflix Original. Alien-Horrorserie 1. Die wahre Geschichte um die Opfer und Verfolgung eines Serienvergewaltigers, der scheinbar jede Leihen amazon filme im System der Ermittlungsbehörden kennt und ausnützt, schafft etwas Einzigartiges. Diesen Hype hat sich die Serie jedoch auch über Jahre hinweg schwer erarbeitet.

4 comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *